+49 (0)151-54774440 | praxis@eheberatung.info                        

Paarberatung

Inhalte von Paarberatungen

Professionell moderne Paartherapie
  Dipl.-Psych. Christian Hemschemeier

Jetzt anrufen
In der heutigen Zeit werden die Erwartungen an eine Partnerschaft immer höher. Sie soll lustig sein, anregend, stabil, unterstützend, sexuell befriedigend usw.... Gleichzeitig steigt die Scheidungsrate immer mehr an. Viel eher als früher ist man bereit, das ganze Projekt Ehe bzw. Partnerschaft zu beenden und einen neuen Versuch zu starten. In vielen Fällen ist das richtig, oft zeigt sich aber auch, das ganz ähnliche Probleme auch in der folgenden Beziehung auftauchen. Viele langdauernde Beziehungen lassen sich auch kaum restlos trennen, zumindest wenn Kinder da sind, bleibt die Beziehung auf der Eltern-Ebene und damit auch Eheberatungdas Konfliktpotenzial bestehen.

Bei einer Ehe-Krise hat man vielleicht das Gefühl, bestimmte Streits oder Probleme tauchen immer wieder auf und lassen sich nicht richtig lösen. Mann hat keine Lust mehr, den immer gleichen Vorwürfen zuzuhören und erlebt andererseits auch den Partner als verschlossen für die eignen Anliegen. Man hat das Gefühl, angegriffen zu werden und sich vehement verteidigen zu müssen. Gerade das erlebt vielleicht der Andere wieder als Angriff, und schon geht das Ganze wieder von vorne los.
Andere Beziehungen wiederum leiden vielleicht gerade an einem Mangel Spannung, und scheinen über die Zeit mehr und mehr einzuschlafen. Besonders im Bereich Sexualität kann dies deutlich werden.

Konstruktives Verhalten
Besonders zentral ist es, wieder zuhören zu lernen. Bestimmte Anschuldigungen oder Vorwürfe hat man scheinbar vielleicht schon tausend Mal gehört und stellt sich bei den entsprechenden Stichwörtern regelrecht taub. Eine Veränderung kann es nur geben, wenn sich die Partner wieder wie neu sehen, entdecken können. Wenn jeder erst mal seine Sicht der Dinge vorbringen kann, und damit verstanden wird, auch wenn die Standpunkte vielleicht weit auseinander liegen. Dann kann das Trennende auch wieder als das eigentlich Reizvolle, Unbekannte am Partner gesehen werden.
Destruktives Verhalten
Eher zerstörerisch ist es, hauptsächlich in Vorwürfen zu kommunizieren (sogenannte Du-Botschaften), oft noch kombiniert mit absoluten Ausdrücken wie "Immer machst Du...", "Nie kannst du...", "Du bist absolut....", "Wenn Du nicht auf der Stelle....." usw. Der andere schießt vielleicht auf der gleichen Ebene zurück oder sagt gar nichts mehr und verschließt sich völlig. Scheinbar reden die Partner miteinander, ich Wirklichkeit ist es aber eigentlich eine Nicht-Kommunikation, es wird nichts wirklich ausgetauscht.
Geschichte der Partner
An manchen Punkten einer Beratung sind auch "Ausflüge" in die Vergangenheit ratsam. Bestimmte Reaktionsweisen eines Partners werden für den Anderen manchmal verständlicher, wenn der Ausgangspunkt deutlich wird. Dies kann z.B. ein Vertrauensverlust in einer früheren Beziehung sein, aber auch Einflüsse aus der Herkunftsfamilie.
Belastende Faktoren von Außen
Zusätzlich belasten können eine Ehe natürlich auch eigentlich von "Außen" kommende Umstände. Dies kann z.B. sein eine schwere Erkrankung eines Partners, ungünstige Wohnumstände, die sprichwörtliche "böse" (Schwieger-)Mutter oder Vater, aber auch Dinge wie die oben schon angesprochenen vielleicht überzogenen Erwartungen und Vorstellungen an eine Ehe bzw. Partnerschaft. Auch diese Problematiken sind gegebenenfalls in eine Eheberatung einzubeziehen.
Share by: